Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x
Schlossparfumerie - Autorisierter Online-Händler

Houbigant ⋅ Collection Privée ⋅ Quelques Fleurs Essence Rare ⋅ Eau de...

Artikel 216 VON 617

Houbigant ⋅ Collection Privée ⋅ Quelques Fleurs Essence Rare ⋅ Eau de Parfum

Houbigant
Sofort lieferbar

100 ml

185,00 € / 100 ml
Art. Nr. 03914341
EAN 711658901501

Sofort lieferbar

185,00

inkl. MwSt., inkl. Versandkosten

Houbigant ⋅ Collection Privée ⋅​ Quelques Fleurs Essence Rare      
Eau de Parfum ⋅ Zerstäuber für Damen 

Houbigant wurde 1775 in Paris von einem französischen Parfumeur, Jean-François Houbigant, gegründet.

Seit 1775 gelangen dem Parfumhaus Houbigant revolutionäre Entdeckungen in der Formulierung von Düften. Ohne die visionären Erfindungen von Houbigant wäre eine Welt der Parfums, wie sie sich heute darstellt, nicht möglich. Die italienische Familie Perris  kaufte das Unternehmen 2005. Für sie war es eine Frage der Ehre, dem berühmten französischen Dufthaus seinen  rechtmäßigen Platz in der Parfumwelt wieder zu geben.

Nach vielen Jahren der Anstrengung hat das berühmte Parfumhaus nun seinen rechtmäßigen Platz an der Spitze der Haute Parfümerie zurückerobert. Ein weiterer Schritt, um die  Houbigant-Düfte erneut in den elitärsten Parfümerien weltweit zu positionieren, ist die Zusammenarbeit mit dem berühmten Parfumeur Jean-Claude Ellena.

Die Familie Perris konnte ihn für den Relaunch  von Essence Rare gewinnen. Essence Rare* wurde 1973 von Jean-Claude Ellena für Houbigant kreiert. Er war damals ein junger, aufstrebender Parfumeur. Im Jahre 2018 schließt sich der Kreis. Mit all seiner Erfahrung und seinem Können reformulierte Jean-Claude Ellena seinen Duft.

Charakteristik
Ein floraler Duft, basierend auf den floralen Noten Rose, Jasmin und Maiglöckchen.

Der Duft
Mandarine, Jasmin, Rose, Maiglöckchen, Sandelholz, Eichenmoos, Ambra, Vanillepuder.

Vanillepuder
Der süße Teil der Vanille, das Vanillin, wurde hier entfernt.

Der Parfümeur Jean-Claude Ellena
Jean-Claude Ellena ist einer der renommiertesten Parfumeure unseres Jahrhunderts. 1968 wurde er der erste Schüler der neu gegründeten Parfümerieschule von Givaudan, einer der ältesten Parfumfabriken in Genf, Schweiz. Im Jahre 1983 wurde er Chefparfumeur für Roure-Givaudan und arbeitete anschließend bei Haarmann & Reimer in Paris.

1990 wurde er eines der Gründungsmitglieder der Osmothèque, eines internationalen Duftarchivs mit Sitz in Versailles. Von 2004 bis 2016 war er für Hermès als exklusiver, hauseigener Parfumeur tätig. Er wurde von Jean-Louis Dumas Hermès, Familienmitglied der Familie Hermès und Leiter des Unternehmens, dazu ernannt. Bevor er zu Hermès kam, hat er Düfte für einige große Parfumhäuser wie Bulgari und Frederic Malle kreiert.

Ein Wort von Jean-Claude Ellena
Als junger Parfumeur kam ich 1973 nach New York. Meine erste Aufgabe war es, mit Hilfe eines amerikanischen Kollegen einen Duft für das Haus Houbigant zu kreieren. Houbigant wünschte sich ein klassisches Parfum "à la française", der Name sollte erst später veröffentlicht werden. Zu dieser Zeit war Houbigant ein berühmtes Parfumunternehmen, das weltweit über eine gute Distribution verfügte.

Die Klassiker der 70er Jahre waren Caleche, Madame Rochas, Chanel Nr. 5, Arpege, Shalimar und l'Heure Bleue. Diese Parfums haben viele Jahre überlebt und auf Grund ihrer starken Charakteristik der Zeit getrotzt. Ich habe florale Düfte immer den Orientalen und die Blumen den sinnlichen Noten von Amber vorgezogen. Ich wollte für Houbigant einen französischen Klassiker kreieren. Dieser Urtypus basiert auf drei Blumenvokationen: Rose, Jasmin und Maiglöckchen.

Es sind diese bekannten Blumen, die in den Parfums, die ich gerade erwähnt habe, verwendet werden. Nur das Haus Guerlain machte eine Ausnahme. Der Duft sollte die perfekte Harmonie, den sicheren Geschmack ohne Kühnheit oder Übertreibung repräsentieren und die Leidenschaft der Jahre vor dem Mai 1968 widerspiegeln.

Um meine Träume zu verwirklichen, musste ich all die Erfahrung,  die ich über die Jahre erworben hatte, umsetzen. Ich erfüllte mir einen Wunsch, indem ich Essence Rare komponierte. Jahre später traf ich die Familie Perris während einer Konferenz über Houbigant. Houbigant war bekannt als eines der großen Parfumhäuser des 19. und 20. Jahrhunderts. Guy de Maupassant lobte die Kreationen, die besondere Qualität der Düfte wurde auch von Rimmel und Pivert gerühmt.

Pivert selbst sagte über sich, dass er eine sehr außergewöhnliche Nase habe. Diese könne einen Fuchs, der durch den Wald streift, riechen. Am Abend der Konferenz sah ich auf der Präsentationsfläche das ikonische Bild eines klassischen Duftes, der nicht gealtert war: Essence Rare. Ich sagte der Familie Perris, dass ich hinter diesem Parfum stehe, dass es meine Kreation war.

Heute nun wurde der Duft neu kreiert, nicht so wie er war - es wurde vom Markt genommen - aber genauso wie ich ihn gerne haben wollte. Die Idee, eine bestehende Parfumformel neu entwickeln zu können, ist für mich ein verwirklichter Traum. Ich weiß, dass die Öffentlichkeit nicht gerne eine Parfumformel abändert.

Ich selber, ein Parfumeur, mochte diese Möglichkeit. Wie ein Schriftsteller, der sein Werke retuschiert. Du denkst nicht das Gleiche, du fühlst nicht das Gleiche dein ganzes Leben lang. Meine Erfahrungen haben mich wachsen lassen, meine Sensibilität und mein Können haben sich weiterentwickelt.

Das Parfum, das ich Ihnen heute anbiete, ist eine Neufassung, die den klassischen französischen Stil beibehält aber klarer, erkennbarer und subtiler ist in dem was in der  Vergangenheit die Materialien stolz machte, die Blumen, die Wälder, es ist mehr als ein Konzept.

Ich mag die dezenten Spuren der Vergangenheit. 

Kopfnote: Mandarine, Jasmin, Rose
Herznote: Maiglöckchen, Sandelholz
Basisnote: Eichenmoos, Amber, Vanillepuder